Meine Person

Ausbildung

  • Studium der Sozialen Arbeit in Luzern
  • Ausbildung systemische Paar- und Familienarbeit C. Gammer Zürich/Paris
  • Nachdiplomstudium Sozialmanagement Höhere Fachschule für Soziale Arbeit Zürich
  • Coaching WILOB, Weiterbildungsinstitut für lösungsorientierte Beratung, Lenzburg
  • Konfliktmanagement, Trigon Entwicklungsberatung, Salzburg, Dr. Fritz Glasl
  • Lern- und Forschungsgruppe Dialogische Prozesse in Unternehmen, Trigon Entwicklungs-Beratung, München, Ruedi Ballreich
  • Zen und Leadership, Lassalle Institut Bad Schönbrunn, Zug
  • Studium in Bildender Kunst an der europäischen Kunstakademie Trier Deutschland
  • Lernweg Berlin zur GWÖ Beraterin

Praxis

  • Langjährige Tätigkeit und Erfahrung als Sozialarbeiterin, in Führungspositionen, in der Team- und Organisationsentwicklung sowie in Coachingprozessen
  • Projektentwicklung von Sozialen Dienstleistungen
  • Personalberaterin in Wirtschaftsunternehmen
  • künstlerisches Arbeiten im Bereich Malerei und Zeichnen
  • Aikido, Kyudo und Zen Meditation
  • Diverse Mitgliedschaften als Stiftungsrätin und in strategischen Führungsgremien
  • Vizepräsidentin Genossenschaft für selbstverwaltetes Wohnen

Methodik und Werte

Mit meiner langjährigen Tätigkeit und auf dem Hintergrund meiner breiten Aus- und Weiterbildungen verfüge ich über ein vielfältiges und reichhaltiges Instrumentarium für die Begleitung von Entwicklungs- und Veränderungsprozessen. Ich orientiere mich am Organisationsmodell nach Fritz Glasl, an den Denkmodellen von Frederic Laloux und Otto Scharmer. Dabei kann ich kreative Methoden integrieren und durch meine Praxis in Aikido, Bogenschiessen und Zen-Meditation auch kurze Impulse zu Übungen in Achtsamkeit anbieten. Ich kombiniere je nach Gegebenheit die verschiedenen Ansätze. 

Eine konkrete Auftragsklärung, Zieldefinition sowie das Festlegen von Meilensteinen und Evaluationskriterien sind wichtige Schritte im Beratungsprozess. Selbstbestimmtes Handeln, Partizipation und Transparenz sind Werte, die mich durch meine Arbeit begleiten. Das Setting ist geprägt von Wertschätzung, Achtsamkeit und einer dialogischen Haltung. Ich verpflichte mich zur Verschwiegenheit bezüglich Personen, Unternehmen und Inhalte meiner Beratungstätigkeit.